n

 Kontakt
Anfahrt
Schwanthalerstr. 106, 80339 München
  • Grundlagen der Psychoanalyse und Tiefenpsychologie
  • allgemeine und spezielle Krankheitslehre
  • psychoanalytische Krankheitslehre des Kindes- und Jugendalters
  • psychoanalytische Entwicklungslehre
  • Psychosomatik
  • Grundlagen der Psychopathologie und der Neuropsychiatrie des Kindes- und Jugendalters
  • Einführung in die Grundfragen der Pädiatrie
  • tiefenpsychologische Diagnostik bei Kindern und Jugendlichen: Anamnesenerhebung, Exploration, tiefenpsychologische Testverfahren
  • Prognose und Indikationsstellung
  • diagnostische und therapeutische Bedeutung von Spiel, bildnerischem Gestalten, szenischem Geschehen, Traum und Phantasien
  • Technik der tiefenpsychologisch fundierten psychotherapeutischen Behandlung von Kindern und Jugendlichen
  • Kasuistik neurotisch gestörter Kinder und Jugendlicher
  • Technik der psychotherapeutischen Gesprächsführung
  • Einführung in die Psychodynamik der Gruppe und der analytischen/tiefenpsychologisch fundierten Gruppenpsychotherapie bei Kindern und Jugendlichen
  • Einführung in die Familiendiagnostik und Familientherapie
  • Einführung in die verschiedenen tiefenpsychologischen Schulrichtungen
  • Einführung in die Psychiatrie und dynamische Psychiatrie
  • psychoanalytische Symbolkunde, Mythologie und Märchen
  • Einführung in nicht-analytische Psychotherapieverfahren
  • Einführung in die Psychologie (Sozialpsychologie, Lernpsychologie und Entwicklungspsychologie)
  • Grundzüge des Jugend- und Familienrechts

Drucken

Die Ausbildung dauert nach den Vorgaben des PTG und der KJPsychAPrV mindestens 3 Jahre mit insgesamt mindestens 4200 Stunden. Sie umfasst Lehrtherapie, theoretische und praktische Ausbildung sowie eine praktische Tätigkeit.

 

Lehrtherapie

Die Lehrtherapie ist das Kernstück der psychotherapeutischen Ausbildung. Sie wird als Einzeltherapie durchgeführt und dient der Auseinandersetzung mit eigenen unbewussten Konflikten. Die AusbildungsteilnehmerInnen sollen den psychotherapeutischen Prozess an sich selbst erfahren. Dies führt zu einer vertieften Selbsterkenntnis und Weiterentwicklung der Persönlichkeit.

Die Lehrtherapie soll mit Beginn des Studiums aufgenommen werden und die gesamte Ausbildung fortlaufend begleiten. Für die Zulassung zur Approbationsprüfung sind 150 Stunden Lehrtherapie notwendig.

 

Theoretische Ausbildung

Die theoretische Ausbildung dauert mindestens 6 Semester (200 Stunden Grundkenntnisse und 400 Stunden). Sie vermittelt die Kenntnisse der theoretischen Grundlagen und ihrer Anwendung. Die Inhalte finden Sie unter „Curriculum“.

 

Praktische Ausbildung

Das Anamnesenpraktikum wird an der poliklinischen Ambulanz für Kinder, Jugendliche, Eltern und Familien der Akademie durchgeführt.

Im Therapiepraktikum führen die AusbildungsteilnehmerInnen tiefenpsychologisch fundierte Behandlungen bei Kindern und Jugendlichen mit psychischen oder psychosomatischen Erkrankungen durch, ebenso die begleitenden Beratungen der Eltern bzw. der Beziehungspersonen. Die Behandlungen müssen regelmäßig supervidiert werden.

Die AusbildungsteilnehmerInnen führen mindestens sechs tiefenpsychologisch fundierte Behandlungen mit einer Gesamtzahl von mindestens 600 Behandlungsstunden durch. In diese Zahl eingeschlossen ist die dazu gehörende Beratungsarbeit ("begleitende Psychotherapie der Beziehungspersonen"); sie muss für mindestens 90 Stunden nachgewiesen werden.

Die Supervision der Behandlungsstunden umfasst mindestens 150 Stunden. Die Supervision findet mindestens jede 4. Behandlungsstunde statt.

Entsprechend §4 (6) KJPsychTh-APrV hat der/die AusbildungsteilnehmerIn mindestens sechs schriftliche Falldarstellungen über eigene Patientenbehandlungen zu erstellen, die von SupervisorInnen der Ausbildungsstätte beurteilt werden.

 

Praktische Tätigkeit

Die praktische Tätigkeit umfasst mindestens 1800 Stunden, davon

- mindestens 1200 Stunden in einer psychiatrisch-klinischen kinder- und jugendpsychiatrischen Einrichtung oder in anderen von der zuständigen Behörde als gleichwertig anerkannten Einrichtungen. Innerhalb dieses Ausbildungsabschnittes wird der/die AusbildungsteilnehmerIn an der Behandlung und Diagnostik von mindestens 30 Patienten beteiligt, die er/sie dokumentieren muss.
Dieser Teil der praktischen Tätigkeit wird in mit der Akademie kooperierenden Einrichtungen absolviert. Sowie

- mindestens 600 Stunden an einer vom Sozialversicherungsträger anerkannten stationären oder ambulanten Einrichtung der psychotherapeutischen oder psychosomatischen Versorgung von Kindern und Jugendlichen, in der Praxis eines Arztes mit einer ärztlichen Weiterbildung in der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie oder eines Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten.
Dieser Teil der praktischen Tätigkeit kann auch im Rahmen des Anamnesenpraktikums an der poliklinischen Ambulanz der Akademie durchgeführt werden.

Drucken

Was ist tiefenpsychologisch fundierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie?

Die tiefenpsychologisch fundierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie ist ein von der Psychoanalyse abgeleitetes Verfahren. Es geht wie die Psychoanalyse davon aus, dass den beobachtbaren psychischen Problemen eines Kindes unbewusste Konflikte und Interaktionsmuster zugrunde liegen, die das Kind an einer adäquaten Bewältigung der jeweils altersspezifisch notwendigen Entwicklungsaufgaben hindern.Wichtrey_Peters_Labyrinth

In der tiefenpsychologisch fundierten Kinderpsychotherapie werden wie auch in der analytischen Arbeit je nach Alter des Kindes spieltherapeutische Verfahren angewendet.

Im mitspielenden Handeln vermittelt der Kinderanalytiker dem kleinen Patient sein Verständnis der zum Ausdruck kommenden Ängste und Konflikte sowie der hierfür gefundenen oft inadäquaten Bewältigungsversuche. Die deutenden Beiträge des Analytikers bewegen sich hierbei auf einer dem jeweiligen Alter des Kindes angemessenen Ebene des symbolisch-anschaulichen Denkens.

Der tiefenpsychologisch fundierte Behandlungsansatz als spezifisch psychodynamische Methode ist vor allem durch drei Merkmale gekennzeichnet:

1. Die Begrenzung der Zielsetzung auf die Aufhebung der aktuellen Symptomatik.
2. Die Konzentration des Behandlungsprozesses auf die Bearbeitung reaktualisierter Konflikte.
3. Eine Technik, die durch Rahmen, Haltung und Interventionsformen regressive Prozesse eingrenzt.

Da beim Kind verschiedene pathogene Faktoren in seiner Umwelt, speziell im Elternhaus, noch aktuell wirksam sind, bezieht der Kinderanalytiker die Bezugspersonen des Kindes in seine Arbeit mit ein. In regelmäßigen Sitzungen werden auf das Kind wirkende familiäre Beziehungskonflikte und unbewusste Einstellungen der Eltern zum Kind analysiert, um den Eltern ein für ihr Kind weniger belastendes Erziehungsverhalten zu ermöglichen.

Wichtrey_elisas_reiseIn der Jugendlichenanalyse wächst die Bedeutung verbaler Interventionen und es entsteht eine größere Nähe zur Technik der Erwachsenpsychotherapie. Im Unterschied zu ihr, beachtet der Psychotherapeut hier die real bestehenden Abhängigkeiten von den Bezugspersonen. Naturgemäß nimmt die Arbeit mit den Eltern bei älteren Jugendlichen nur noch einen geringeren Raum ein.

Drucken

Bitte schicken Sie den ausgefüllten Antrag per Post an:

Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie München e.V.
Schwanthalerstraße 106
80339 München

Dem Antrag sind beizufügen:

  • eine ausführliche Vita (5-10 Seiten), in der Sie uns einen Überblick über Ihren Werdegang geben. Wichtig sind uns prägende Beziehungen und Stationen Ihres Lebens, auch die Brüche und Schwierigkeiten! (Original und drei Kopien)
  • ein kurzer tabellarischer Lebenslauf (Original und drei Kopien)
  • Foto neueren Datums
  • beglaubigte Kopien Ihrer Studienabschlüsse
  • ein amtliches erweitertes Führungszeugnis, das nicht älter als 3 Monate ist
  • Bewerbungsggebühren Euro 230,-
    Bank für Sozialwirtschaft München, IBAN DE52 7002 0500 0007 8105 00, BIC BFSWDE33MUE


Die Zulassung erfolgt zweimal jährlich zum Sommer- und Wintersemester.

Der Antrag auf Zulassung kann ganzjährig bei der Akademie eingereicht werden.
Berufliche Tätigkeit ist keine Voraussetzung. Sie können sich direkt nach Ihrer akademischen Ausbildung bewerben.
Die Aus- und Weiterbildung kann zum jeweils nächsten Semester begonnen werden.

Antragsformular als PDF anzeigen

Drucken