Kooperationen

 Im Arbeitskreis Beziehungsanalyse München (AKBAM) finden laufend Fortbildungen und Supervisionsgruppen für verschiedene Berufsgruppen und Berufsfelder statt. Eines dieser Berufsfelder ist die Paar- und Familientherapie. In diesem Bereich kooperieren die beiden Institutionen derart, dass Teilnehmer/innen, die approbiert sind bzw. sich in einem fortgeschrittenen Zustand einer entsprechenden Aus- oder Weiterbildung befinden, gleichzeitig an den Veranstaltungen des AKBAM teilnehmen und die Weiterbildung in Psychoanalytischer Paar- und Familientherapie an der Akademie absolvieren können. Die Leitung und die Dozenten sind in beiden Institutionen identisch.

Die Kooperation zwischen den beiden Institutionen bietet die Möglichkeit, in die relativ offene Weiterbildung in Psychoanalytischer Paar- und Familientherapie einzusteigen, sobald man sich im Rahmen einer laufenden Supervisionsgruppe des AKBAM dazu entschließt, oder auch schon beim Eintritt in eine solche Gruppe. Eine lange Wartezeit bis zum Beginn des nächsten geschlossenen Kurses an der Akademie wird dadurch vermieden.

Der Vorteil der Weiterbildung an der Akademie besteht darin, dass die hier beschriebene dreijährige Weiterbildung zur Aufnahme in den Bundesverband Psychoanalytische Paar- und Familientherapie e.V. www.bvppf.de berechtigt, der die berufspolitischen Belange der psychoanalytische arbeitenden Paar- und Familientherapeuten vertritt. Außerdem genießen die Weiterbildungsteilnehmer/innen der Akademie alle Vorteile dieses Status. Sie bekommen regelmäßig die Veranstaltungsankündigungen der Akademie zugeschickt, an denen sie zu stark ermäßigten Preisen teilnehmen können. Beim Abschluss ihrer Weiterbildung bekommen sie ein Zertifikat der Akademie, das sie zur ordentlichen Mitgliedschaft im BvPPF und in der Arbeitsgemeinschaft Beziehungsanalyse e.V (agba). www.agba-ev.de berechtigt. Schon während der Weiterbildung ist die vorläufige Mitgliedschaft im BvPPF und die außerordentliche Mitgliedschaft in der agba möglich. Beide Mitgliedschaften ermöglichen die Teilnahme an den Veranstaltungen dieser Vereine zu ermäßigten Preisen.

Die unabhängig von der Akademie im Arbeitskreis Beziehungsanalyse München stattfindenden Fortbildungen und Supervisionsgruppen dienen der Unterstützung bei der Arbeit in bestimmten Berufsfeldern, unter anderem auch in dem der Psychoanalytischen Paar- und Familientherapie. Für eine „Fortbildung“ auf diesem Gebiet ist hier ebenfalls eine bestimmte Anzahl von Veranstaltungen vorgesehen, die aber unter den Anforderungen der hier beschriebenen Weiterbildung liegt. Die dort stattfindende Supervision in Psychoanalytischer Paar- und Familientherapie ist für Teilnehmer/innen gedacht, die die Weiterbildung oder Fortbildung in diesem Gebiet bereits absolviert haben und weitere Supervision wünschen. In einer solchen direkt mit den Dozenten vereinbarten Supervision können sich auch Psychoanalytiker für Erwachsenen bzw. für Kinder und Jugendliche spezielle Perspektiven und Möglichkeiten der Anwendung der Beziehungsanalyse in ihrem jeweiligen psychotherapeutischen Setting erarbeiten. www.beziehungsanalyse-muenchen.de Hier gibt es keine zeitlichen Mindestanforderungen oder Begrenzungen.

    • Artikel als PDF
    • Artikel drucken

    Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie München e.V.