Weiterbildungs- und Prüfungsordnung

 Quantitative Mindestanforderungen für den erfolgreichen Abschluss der Weiterbildung

 Übersicht:

  • 30 DStd. Familienselbsterfahrung
  • 65 DStd. Theoriegestützte Supervision
  • 30 DStd. Theoretische Seminare
  • vier unter Supervision behandelte Fälle. Einer dieser vier Fälle wird schriftlich dargestellt und in einem kasuistisch-technischen Seminar (bei Gelegenheit eines „Theorietages“ oder in der Kleingruppe) diskutiert. Höchstens einer dieser beiden Fälle kann in Cotherapie von zwei Teilnehmer/innen stattfinden; in diesem Fall muss die Supervision in derselben Gruppe erfolgen. Dieser Fall wird dann beiden Teilnehmer/innen zugerechnet.

Sollten die Anforderungen für das Zertifikat nicht erreicht werden können (z.B. wegen vorzeitigem Abbruch der Teilnahme an der Weiterbildung), so wird auf Wunsch der Teilnehmer/innen eine formlose Bestätigung über die in dieser Weiterbildung absolvierten Seminare, Supervisionen und den Umfang der unter Supervision behandelten oder beratenen Fälle erteilt.

 Qualitative Anforderungen an die schriftliche Falldarstellung

Die schriftliche Arbeit soll zeigen, dass der/die Teilnehmer/in in der Lage ist,

  • einen beziehungsanalytischen Prozess mit allen beteiligten Familienmitgliedern in Gang zu bringen und aufrecht zu erhalten (Kontaktaufnahme unter Berücksichtigung und Pflege der interpsychischen Grenzen),
  • die Dreiecksperspektive während der Arbeit aufrecht zu erhalten oder wiederzugewinnen,
  • den Fokus der aktuellen intrapsychischen und interpsychischen Konfliktdynamik zu erkennen und an ihm zu arbeiten,
  • die multiple Identifikation zu halten, oder wieder zu gewinnen, wenn sie durch Parteinahme verloren gegangen ist,
  • gespaltene Ambivalenzen zu erkennen und in der eigenen Person zu „halten“ (Containerfunktion).
  • mit Hilfe der Gegenübertragung die familiären und therapeutischen Szenen zu verstehen und aus der Reflexion der Gegenübertragungsgefühle und -phantasien geeignete Interventionen zu entwickeln.

Die Falldarstellung muss der hierfür vorgesehenen Gliederung folgen, die die Teilnehmer/innen ausgehändigt bekommen.

    • Artikel als PDF
    • Artikel drucken

    Akademie für Psychoanalyse und Psychotherapie München e.V.