n

 Kontakt
Anfahrt
Schwanthalerstr. 106, 80339 München

Erinnerung von Wirklichkeiten? Welche psychoanalytischen Gedächtniskonzepte sind heute noch gültig?

Titel:
Erinnerung von Wirklichkeiten? Welche psychoanalytischen Gedächtniskonzepte sind heute noch gültig?
Wann:
17.03.2018, 09:30 Uhr - 17:00 Uhr
Wo:
Hochschule für Philosophie, Aula - München, Bayern
Kategorie:
Öffentliche Veranstaltungen

Beschreibung

Öffentliche Fortbildungsveranstaltung der Akademie

Erinnerung von Wirklichkeiten?
Welche psychoanalytischen Gedächtniskonzepte sind heute noch gültig?

Samstag, 17. März 2018

Bei dieser Fortbildungsveranstaltung wenden wir uns der Frage zu, welche psychoanalytischen Gedächtniskonzepte, wie Deckerinnerung, Nachträglichkeit, Verdrängung, Dissoziation, Traumagedächtnis, heute noch Gültigkeit haben.

Marianne Leuzinger-Bohleber geht der Frage nach, wie sich nach dem Obsoletwerden von „Archiv“- oder „Festplatten“-Metaphern des Gedächtnisses die Auffassung der embodied memories in der Praxis auswirkt.

Ilka Quindeau greift das Konzept der Deckerinnerung auf und entfaltet anhand der Metaphern von Spur und Umschrift eine psychoanalytische Gedächtniskonzeption, bei der dem Konzept der Nachträglichkeit zentrale Bedeutung zukommt.

Christine Kirchhoff beschäftigt sich aus einer interdisziplinären Perspektive mit dem Gedächtnismodell, das das Konzept der Nachträglichkeit impliziert und fragt nach den Konsequenzen für Theorie und Praxis der Psychoanalyse.
Im Fokus steht dabei das Verhältnis von Erinnerung, Erfahrung und Beobachtung.

Im Anschluss an die Vorträge wird ausreichend Zeit für Diskussionen der dargestellten Thesen und Fallbeispiele sein.

Programm

9.30 - 9.40 Uhr
Begrüßung
Jürgen Thorwart

9.40 - 10.00 Uhr
Wolfgang Mertens
Einführung in die Thematik

10.00 – 11.00
Marianne Leuzinger-Bohleber
„Embodied memories“ und Trauma: Implikationen für die psychoanalytische Praxis

11.00 – 11.30  Kaffeepause

11.30 – 12.30
Ilka Quindeau
Erinnerung als Wunscherfüllung? Zur Psychodynamik des autobiografischen Gedächtnisses

12.30 – 13.00
Podiums- und Plenumsdiskussion

13.00 – 14.30  Mittagspause

14.30 – 15.30
Christine Kirchhoff
Nachträglichkeit zwischen „Hier und Jetzt“ und Wiederholung

15.30 – 16.00  Kaffeepause

16.00 – 17.00
Podiums- und Plenumsdiskussion

Referentinnen und Referenten:

Prof. Dr. Marianne Leuzinger-Bohleber, Prof. Dr. Christine Kirchhoff, Prof. Dr. phil. Dipl.-Psych. Wolfgang Mertens, Prof. Dr. Ilka Quindeau, Dr. med. Dipl.-Psych. Alexandra Scheil, Lucia Steinmetzer M.A.

Anmeldung:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon 089-5 02 34 98

Gebühren:

90,- Euro
15,- Euro für StudentInnen und Aus- und Weiterbildungsteilnehmerinnen

Für die Veranstaltung erhalten Sie Fortbildungspunkte.

Hier finden Sie das ausführliche Programm


Veranstaltungsort

Standort:
Hochschule für Philosophie, Aula
Straße:
Kaulbachstr. 31
Postleitzahl:
80539
Stadt:
München
Bundesland:
Bayern
Land:
Karte:
Karte