Drucken

Psychoanalyse und Film - A Clockwork Orange (Uhrwerk Orange)

Titel:
Psychoanalyse und Film - A Clockwork Orange (Uhrwerk Orange)
Wann:
Sonntag, 19. April 2020, 17:30 Uhr
Wo:
Filmmuseum München - München, Bayern

Beschreibung

Die Filmreihe Psychoanalyse und Film eine Kooperation des Filmmuseums München und der Akademie für Psychoanalyse, wird fortgesetzt. Das Thema dieser Reihe Psychoanalyse und Film ist "Das Böse"

A Clockwork Orange (Uhrwerk Orange)

GB, USA 1971 - R: Stanley Kubrick - B: Stanley Kubrick nach dem Roman von Anthony Burgess - K: John Alcott - M: Wendy Carlos - D: Malcolm McDowell, Patrick Magee, Anthony Sharp - 131 min, OmU

Alex (Malcolm McDowell) ist „böse“: Wenn es Nacht wird, stillt er mit seiner Gang die Lust auf „Ultra-Gewalt“, er verprügelt, vergewaltigt, wird schließlich zum Mörder. Aber der Film schafft keine „guten“ Gegenbilder, sondern inszeniert die Geschichte in einem plastifizierten, von sexualisierten Designobjekten überschwemmten Innenambiente und einer trostlosen Betonaußenwelt. Der Hauptprotagonist ist umgeben von ähnlich, nur anders lieblosen, latent perversen Nebenfiguren. Die Austreibung des Sadismus durch Konditionierungs-„Therapie“ ist ihrerseits sadistisch dargestellt. In greller Beleuchtung und mit extremen Kameraeinstellungen und –Brennweiten konfrontiert uns Kubrick mit einem misanthropischen Bildessay über eine ausweglos verdorbene Gesellschaft. Ist das nur abstoßend? Die unüberschaubare Menge lustvoll an- und nachgespielter Zitate dieses Films quer durch die Punk-, Pop- und Videowelt spricht (leider?) dagegen.
Einführung und Diskussion: Matthias Baumgart
Nähere Informationen finden Sie unter  www.psychoanalyse-film.eu


Veranstaltungsort

Standort:
Filmmuseum München
Straße:
St. Jakobs-Platz 1
Postleitzahl:
80331
Stadt:
München
Bundesland:
Bayern
Land:
Germany
Karte:
Karte